2. Plattdeutscher Leseabend in der Gemeindebücherei Hambühren  

Trotz des regnerischen, stürmischen Wetters fanden sich am 22. Oktober 2014 um 19:00 Uhr 17 Freunde der Plattdeutschen Sprache in den Räumen der Gemeindebücherei zum zweiten „Plattdeutschen Leseabend“ ein – wir durften sogar Gäste aus Schleswig-Holstein und Bergen begrüßen. Eingeladen hatte der Heimatverein Hambühren e.V. gemeinsam mit der Gemeindebücherei Hambühren. Nachdem Bürgermeister Thomas Herbst die Anwesenden begrüßt hatte, übernahm der Leiter des Plattdeutschen Arbeitskreises des HVH e.V., Dieter Schmidt, das Zepter. Seinen Begrüßungsworten folgte ein kurzer Abriss über den geplanten Verlauf der Veranstaltung mit der nachdrücklichen Aufforderung an die Zuhörer, sich nicht zu scheuen, unklare und unbekannte Wörter der Mundart nachzufragen. Zum „Aufwärmen“ sangen alle gemeinsam das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“ in plattdeutscher Mundart; es folgten besinnliche und heitere Geschichten vorgetragen von Dieter Schmidt, Helga Fritzler und Brigitte Rilke.

In der kleinen Pause wurden die Kekse und der Jasmintee, den Frau Gehrsdorf und Frau Gerberding von der Gemeindebücherei Hambühren vorbereitet hatten, gerne angenommen. Nach weiteren vorgetragenen plattdeutschen Erinnerungen an Schweineschlachten, einem unter dem Gestühl in der Oper verlorengegangenen Gebiss und einem störrischen Kutterkapitän klang das Beisammensein mit dem Singen des Liedes „Ein Heller und ein Batzen“ aus – was nochmals für Heiterkeit sorgte, da sich die unterschiedlichen führenden Singstimmen nicht recht über das Tempo einig waren…..

Der Arbeitskreisleiter Dieter Schmidt dankte den Anwesenden für ihr Erscheinen und lud zum nächsten Treffen ein: Gleicher Ort, gleiche Zeit…Diesmal am Mittwoch, 03.12.2014.