20 Jahre Heimatverein Hambühren e.V. 

Im Herbst 1988 wurde der damalige Bürgermeister Johannes-Bernhard Siewerin von Burkhard Dickel gebeten, die Verwaltung der Gemeinde Hambühren zu beauftragen, die Gründung eines Heimatvereins vorzubereiten. Gemeindedirektor Klaus Bertels lud im Februar 1989 alle interessierten Bürger zu einem Informationsgespräch in die Hauptschule Hambühren ein. Nach dem Motto „den zukünftigen Generationen die kulturellen Werte zu erhalten“ wurde ein Gründungskomitee,  bestehend aus 16 Personen aus allen vier Ortsteilen, gebildet. Deren Aufgabe war es, die Vereinsgründung vorzubreiten. Ansprechpartner war Burkhard Dickel, bei dem die Fäden zusammen liefen. Es wurde eine Satzung vorbereitet und die Aufgaben des zukünftigen Vereins umrissen. Burkhard Dickel lud am 21.4.1989 zur Gründungsversammlung in die Gaststätte Ratsklause in Oldau ein . Von den 71 erschienenen Personen traten spontan 37 dem Verein bei. Ohne Gegenstimme wurde Burkhard Dickel zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Vom Frühjahr 1995 bis 2005 folgte Werner Hesterberg als 1. Vorsitzender.
Seit Frühjahr 2005 ist Dr. Herbert Schäfer 1. Vorsitzender. Die Mitgliederzahl im Heimatverein konnte kontinuierlich von Jahr zu Jahr erhöht werden.
Zu Beginn des Jahres 2009 wurden Arbeitsgruppen gebildet und eine Homepage unter www.heimataller.de im Internet eingerichtet.

Am 16. Mai 2009 fand im erweiterten Informationsgebäude des Heimatvereins am historischen Wasserkraftwerk in Oldau anlässlich des 20. Jahrestages ein Empfang für Mitglieder und Freunde des Heimatvereins statt. Nach der Begrüßung und einigen einleitenden Sätzen zur Geschichte des Heimatvereins durch Dr. Herbert Schäfer hielt Altbürgermeister und Mitglied des Heimatvereins Burkhard Dickel die Festrede, in der er u. a. noch einmal auf die Sehenswürdigkeiten und Schönheit unserer näheren Heimat hinwies. Der 1. stellvertretende Bürgermeister Siewerin brachte im Grußwort der Gemeinde die enge Verbundenheit der Gemeinde zum Heimatverein zum Ausdruck.

In gemütlicher Runde bei Speise und Trank wurde noch an  viele Ereignisse der vergangenen 20 Jahre erinnert.

Der erweiterte Vorstand stand für ein Gruppenfoto zur Verfügung.    Presseartikel